Freitag, 17. Juli 2015

Ein längst überfälliger Post!



Liebe Leser! 
Meine Güte, war ich lange nicht im Blogland, es ist mir wirklich peinlich! 
Ich hoffe, ihr habt mich nicht ganz abgeschrieben. Es ist mir schon unangenehm. 
Einige schrieben mich ganz lieb an, was los sei.

Was war passiert? 
Nun, allem voran war und ist es mir zu HEISS, in meinen Büro hinter dem PC zu sitzen, das gebe ich unumwunden zu. Bei diesem Wetter "wohnen" wir quasi DRAUSSEN und es wird alles innen "nebensächlich".
Das reale Leben hatte viele Termine innerhalb der Familie, es gab Krankheiten, Schmerzen  und Untersuchungen im Krankenhaus, und letztlich ist es bei der Hitze so, dass ich schneller mal ein Bild bei Instagram hochgeladen habe, anstatt stundenlang  am PC Bilder zu bearbeiten, so dass sie von blogger angenommen  und gepostet werden können. 
Das ist natürlich nicht fair gegenüber meinen lieben Bloggerfreunden, aber ich versuche gerade, mich selber von dem Druck zu befreien, es Allem und Jedem recht zu machen. 
Das ist nicht so einfach. Aber Bloggen ist ein Hobby, zu dem man Zeit und Lust haben muss, und wenn es so wie bei uns ständig über die 30 Grad Grenze geht, dann steht mir der Sinn nicht danach. 
Aber heute habe ich endlich wieder eine ganze Reihe Bilder für euch und hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich mich so rar gemacht habe.
Wie immer am Freitag habe ich eine neue Stickdatei für euch: das little Cottage Welcome House vom Stickbär! 


Es ist so süß und den Schriftzug kann man wahlweise auf deutsch oder englisch sticken.




bei der Gelegenheit zeige ich euch auch noch den Block des Monats 12, den ich für die große Patchworkdecke fertig habe, aber euch noch nicht gezeigt habe:


nun habe ich alle 12 Bilder fertig und hoffe, in den kühleren Spätsommertagen den Quilt fertig nähen zu können, derzeit stehen einfach andere Projekte an. 
Wie immer gibt es die wundervollen Dateien beim Stickbär!
Wo wir gerade beim Nähen sind:
die Tasche ist auch schon länger fertig und könnte an einen neuen Besitzer gehen, wenn Interesse besteht:





sehr sehr aufwändig und liebevoll genäht, ein absolutes Unikat!


zwei neue Püppchen sind endlich in meinen Shop eingezogen: die kleine Sandra mit ihrem Waschzuber und ihrer Stoffdecke:





und Pucki, der Marienkäfer!


Beide erhältlich in meinem Dawanda shop.

----------------------♥♥♥---------------------

Genießt ihr auch den Sommer? An manchen Tagen ist es ja wirklich etwas zu heiß, da mussten wir schon einige Blumenkübel in den Schatten stellen, 















es gibt nämlich in unserem Garten viele schattige Plätze, in denen es auch wunderbar wächst, vor allem Farne und Moose:






die Rosen machten nach der Hitze eine kleine Pause und nun schieben so langsam neue Blüten nach:




Für den Garten habe ich mir so einen kleinen Deko-Zaun angeschafft, an dem es sich prima arrangieren und dekorieren lässt!






Und sonst so?
Den allgemeinen Korbtaschentrend habe ich ja mit verfolgt. Ich selber habe seit Jahren solche Taschen und fand neulich noch günstig diese wunderschöne blaue! 
Nein, kein Stern, sondern eine Rose! :O)
Das gefällt mir persönlich nun sehr gut!



Derzeit bin ich sehr viel draußen und streiche alles, was hier seit seit Monaten darauf wartet, wie diese alte Schublade:



oder diesen alten Tisch.
Vorher:




Nachher:








alle Techniken, die ich vor zwei Jahren im Kreidefarben-Seminar bei Anna von Mangoldt gelernt habe, habe ich hier angewandt!
Auch der alte Stuhl vom Sperrmüll bekam ein neues Outfit



Ich hab noch mehr gestrichen aber das zeige ich euch das nächste Mal!
Das war es erstmal für heute


Habt wunderschöne Sommerabende!






Montag, 22. Juni 2015

Montagstrost-Rosenpost



Hallo liebe Leser,
Über das Wetter wollen wir heute nicht reden, das tun schon genug Andere.
Da reihe ich mich lieber ein in die Fülle der wunderschönen Rosenposts, die ich überall schon lesen konnte, und steuere meinen Beitrag dazu! Denn der Juni, so nass er auch sein möge, ist traditionell unser Rosenmonat, und da gehört es sich, dass ich hier kräftig mitmische!  
Und ich möchte euch ein bisschen ablenken von der Tristesse da draußen vor der Türe!

-----♥♥♥-----

Jedes Jahr denke ich, dass an unserer Natursteinwand noch nie so viel geblüht hat, und in jedem Folgejahr  wird die Rosenfülle noch getoppt, so empfinde ich das.



Wenn man die Terrassentreppe hinunterkommt, geht es schon los, man wird  von den Blüten  bedrängt und umringt, 

und unten ist die kleine Türe schon total überwuchert, zwei Sorten mischen sich zu einer Blütenwolke!





aber auch oben auf der Terrasse haben wir nun Besuch von einer Rambler Rose, die einen betörenden Duft verströmt:



sie wächst bis unter das Glasdach!

Nun habe ich eine kleine Auswahl an Rosen für euch zusammengestellt:





die alle hier im Garten wachsen 



an allen möglichen Stellen, wo genug  Sonne hinkommt.




und von denen ich am Wochenende einige für einen Strauß herein geholt habe


weil die Schafskälte es so wollte :O)






Aber auch andere Blumen blühen so üppig und schön, dass ich sie euch als Collage zusammengestellt habe.
Ich liebe Löwenmäulchen, sie erinnern mich so an den Garten meiner Eltern..


Kompositionen in rosa und pink sind mir im Garten am Liebsten



und finden überall ihren Platz.
Neulich, auf den Gartentagen in Bad Neuenahr, erlebten wir die Ausstellung eines Steinmetzes, der mit seinen Brunnen und Figuren aus Sandstein mein Herz eroberte:
Stilvoll schmückte er seine Wasserbecken mit romantischen Rosen







Und seine Figuren passten so wundervoll dazu


Den Frauenkopf fand ich so wunderschön.




Ist sie nicht wundervoll? 






ja, es gibt viele Begehrlichkeiten auf solch einem Gartenmarkt.
Neu bei uns im Garten ist diese sehr romantische Pfingstrose, bestellt habe ich sie bei der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin.


Zwei Jahre muss man Geduld haben, bis sie solche Blüten zeigt:





Aber ich wollte immer solch eine stark gefüllte, romantische Sorte haben, und wegen des Regens durfte sie nun in meine Nähe, bevor sie am Stängel verwässert.


Dann hatte ich euch ja noch eine Vorher-Nachher Verwandlung versprochen:
Dieser Rest eines alten Holzregales kam mir gerade recht:
Schon fast dem Sperrmüll anheim gefallen..



wurde das Teil  mit Kreidefarbe in zwei Schichten inklusive Krakelierlack aufgearbeitet:






um nachher prächtig-lässig am Apfelbaum zu lehnen:





und die Farbe Calypso von Anna von Mangoldt Kreidefarben leuchtet so wunderschön im Garten!

Ja, das war mein Beitrag zum verregneten Montag, an dem ich euch in den Sommer entführen wollte; ich hoffe, es hat geklappt und ihr seid frohen Mutes, dass die Sonne bald wieder scheinen wird!
Handarbeiten gibt es demnächst wieder zu sehen.. zum Beispiel, wenn ich diese Teile zu einer Tasche fertig genäht habe:

Stickdatei Kerstin Bremer


Lasst es euch gut gehen, bis bald,